Vortrag: Leben auf einem kleinen Segelboot

Hallo zusammen,

leider musste ich am vergangenen Wochenende meinen Vortrag zum Thema Leben auf einem kleinen (Segel)boot absagen – Krankheitsbedingt habe ich es nicht zur Messe geschafft. Mittlerweile geht es mir wieder gut und ich habe beschlossen den Vortrag kurzerhand nachzureichen. So habe ich mich spontan mit einem Mikrofon hingesetzt und den Vortrag einmal aufgezeichnet. Das ganze dauert 30 Minuten – so lange hätte es auch auf der Boot in Düsseldorf gedauert. Es geht um das Leben an Bord im allgemeinen und die Ansprüche an ein kleines (Segel)boot dafür im besonderen. Ich rede davon wie es dazu kam, der Wahl des Bootes, Isolation, Heizung und noch so manches mehr. Das ganze ist ungekürzt und unbearbeitet – eben so wie es auch ein Livevortrag ist. Hört es euch doch einfach mal an 🙂

Bea Orca – mein Zuhause.

Bücher zum Vortrag:

Holgers Buch Mein Boot ist mein Zuhause

Meine Vorgeschichte: Schnell kann Jeder

Hintergrund:

Am 16. Januar 2017 wurde Bea Orca in Cuxhaven eingekrant nachdem ich am ersten Januarwochenende unter ihr lag um Antifouling zu rollen. Eine ungewöhnliche Zeit im Jahr, befinden sich doch die meisten Segelboote bei uns im Norden zu dieser Zeit im Winterschlaf. Doch ich hatte auch etwas ungewöhnliches vor: Ich wollte auf mein Boot ziehen. Ob ich das sofort durchziehen würde? Möglich, aber nicht zwingend. Erstmal musste noch so manches durchgetestet werden. Würde die Heizung funktionieren? Und würde die Isolation reichen – oder wäre Bea Orca auch jetzt noch schnell eine Tropfsteinhöhle?

Doch es sollte alles ganz schnell gehen – und so wohne ich seit dem 16. Januar 2017 ganzjährig auf meinem 6,7 Meter langen Segelboot. Und habe es nicht einen einzigen Tag lang bereut. Für den von meiner Verlegerin Susannne organisierten Vortrag auf der Boot habe ich mir einige Gedanken darüber gemacht was man an einem kleinen Segelboot machen muss um darauf leben zu können.

Ihr habt Fragen? Dann haut in die Taste und lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Viele Grüße,

Sebastian

Sebastian

2 Comments

  1. Danke für diesen ehrlichen und aufschlussreichen Beitrag; da ich auch dieses Jahr nicht zur Boot kommen konnte, bin ich froh, auf diesem Wege deine Vortrag gehört zu haben. Alles Gute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.